Tanken mit der Zapfpistole

Benötigt man für seine Tankstelle oder eine Tankanlage eine Zapfpistole, so hat man hier zwischen verschiedenen Modellen die Auswahl. Die Unterschiede, die es gibt, sind sehr groß. Welche das im Detail sind und auf was man hier beim Kauf einer solchen Pistole achten sollte, zeigen wir nachfolgend im Artikel auf.

Zapfpistole

Zapfpistole

Das ist eine Zapfpistole

Ihren Namen hat die Zapfpistole von ihrem Aussehen. Die Form einer Pistole entsprechend, erfolgt über diese die Abgabe vom Benzin, Heizöl oder für was auch immer die Pistole eingesetzt wird. Grundsätzlich lässt sie sich aufgrund ihrer Verarbeitung für eine Vielzahl von Flüssigkeiten und deren Abgabe, verwenden. Grundsätzlich sind Zapfpistolen nicht gleich. Das merkt man schon, wenn man sich mal die Modelle anschaut. So unterscheiden sie sich hier zum Beispiel in der Größe und dem Gewicht. Wobei das Gewicht nicht nur von der Größe der Pistole abhängt, sondern im Wesentlichen auch von der Verarbeitung. So gibt es hier Pistolen die vollständig aus Kunststoff gefertigt sind. Dann wieder welche die aus Edelstahl hergestellt werden und über eine gummierte Grifffläche verfügen. Unterschiede gibt es aber auch an der Spitze, die in der Regel leicht gebogen ist, das soll die Abgabe erleichtern. Hier unterscheiden sich die Modelle deutlich in der Biegung.

Weitere Unterschiede bei der Zapfpistole

Neben den bereits beschriebenen Unterschieden gibt es diese auch bei den Funktionen und den Leistungsdaten. Bei den Leistungsdaten vor allem hinsichtlich des Durchflusses. So gibt es hier je nach Modell Zapfpistolen mit einem Durchfluss von 60, 70 bis 120 Liter in der Minute. Je nachdem in welchem Bereich man sie einsetzen möchte und wie viel Wert man auf eine schnelle Abgabe der Flüssigkeit legt, sollte man natürlich beim Kauf entsprechend auf den Durchfluss bei der Pistole achten. Weitere Unterschiede gibt es noch hinsichtlich der Automatik. So gibt es hier Pistolen, die ausschließlich manuell bedient werden müssen, es gibt aber auch Zapfpistolen, bei denen es eine Kombination gibt. Das bedeutet, man muss die Pistole für die Abgabe der Flüssigkeit nicht ständig in der Hand halten. Weitere Unterschiede ergeben sich je nach Modell noch hinsichtlich des Vorhandenseins von Anzeigen, wie zum Beispiel zum Durchfluss. Mit einer solchen Anzeige kann man immer erkennen, was man schon abgegeben hat.

Kauf einer Zapfpistole

Durch all die Unterschiede, die es bei Zapfpistolen gibt, sollte man die Angebote vor dem Kauf genau vergleichen. Ein Vergleich zeigt hier die jeweiligen Leistungsdaten, aber auch eventuelle Schwachstellen auf. Eine gute Übersicht, über die man auch vergleichen kann, bietet hier das Internet. Über eine Shoppingsuche bekommt man eine Übersicht zu den einzelnen Modellen und ihren Daten. Anhand dieser Informationen, auch hinsichtlich des Kaufpreises kann man dann vergleichen und so eine passende Zapfpistole auswählen.

Schlagwörter:

Related Post